Musik

 Salzburg Matthäuskirche

Was wäre die Kirche ohne die Musik.

Gott selbst hat sie aus dem Paradies geholt
und behutsam am Turm vorbeigeführt,
damit wenigstens eine Sprache alle verstehen.

Und erst die Orgel, sie atmet wie wir.
Von allen Instrumenten, die Luft in Töne verwandeln,
ist sie die Königin.

Holz, Zinn und Leder. Das Material ist irdisch,
aber himmlisch der Klang;
er rührt die Herzen und öffnet den Raum.

So ist die Orgel ein Sinnbild des Glaubens.
Sie zu bauen und zu spielen ist eine Kunst,
aber hören können sie alle.

Sie ist auch ein Sinnbild für die Gemeinde.
Jede Pfeife hat ihren Platz und ihren besonderen Ton.
Mehrere zusammen klingen besonders schön
und das volle Werk lobt Gott mit Kraft.

Musik greift voraus nach dem, was erst kommt.
Eine Botschaft, die gehört werden will.
Organisten, Sänger, der Dirigent,
mühen sich um das Werk;
sie haben den Klang schon im Ohr.

In Geduld und Hoffnung übt sich der Glaube und die Musik.
Beide haben Sehnsucht nach dem Vollkommenen
und gehen in tastenden Schritten zu auf den großen Choral.


Grußwort für das "Feffernitzer Orgelbüchlein", Dezember 2000
Bischof Mag. Herwig Sturm

Evangelische Superintendentur Salzburg-Tirol

Rennweg 13
6020 Innsbruck
Tel: 0512-588824
salzburg-tirol@evang.at
www.sichtbar-evangelisch.at

Bürozeiten
Montag bis Freitag:
8.30 bis 12.30 Uhr